Willkommen zu Tag 1 der Challenge!
Viel Erfolg mit den Aufgaben!


Aufgabe 1: Sprich mit Deiner K.I.!
[und nutze sie zu deinem Vorteil]

Links zum Video

▶︎ Download-Link Android App

▶︎ Download-Link iPhone App

▶︎ ChatGPT Website

Tipp zur Nutzung:

Gib Deiner K.I. eine Rolle (z.B. SocialMediaExperte) und frage sie möglichst konkret. Wenn Dir antworten zu oberflächlich sind, sag das und konkretisiere Dein Anliegen. 
Sag Deiner K.I., dass sie Dir die passenden Fragen stellen soll, damit sie Dir besser antworten kann.

Textversion zum Video:

(Hier eine KI-gekürzte Version des Video-Inhalts zum schnellen Erfassen)

Eine neue Challenge beginnt

Guten Morgen! Hier ist Challenge Nummer 11. Hätte ich mir in 2018 auch nicht gedacht, dass es dann so viele Challenges geben wird. Aber da sind wir.

Die Herausforderung der Auswahl

Ich habe wieder etwas länger gehadert durchaus mit welchen Aufgaben ich nehme und ob das möglichst gut für alle ist und ob das möglichst jedem was bringt. Das ist immer so ein bisschen ein hartes Raster, wo die einzelnen Sachen hier durch müssen, dann in die Challenge reinzukommen.

Der Start mit dem Thema KI

Und wir starten, wie soll das anders sein mit dem Thema KI? Es wird sehr gemischt sein, nehme ich mal an. Leute werden es teilweise, also ihr werdet es teilweise schon verwendet haben oder noch nicht. Oder du wirst es verwendet haben oder noch nicht.

Neue Möglichkeiten mit Chat GPT

Das Coole ist, dass es mittlerweile andere Möglichkeiten gibt, seit kurz, seit kurz, ich glaube zwei Wochen oder sowas, und das auch noch kostenlos. Und das ist halt richtig krass. Was dazu nötig ist, ist, dass du Chat GPT auf deinem Smartphone installierst, Android oder iPhone, geht beides natürlich.

Registrierung und erste Schritte

Du musst deine Handynummer zur Verifikation durchgeben, damit du das benutzen kannst. Den Registriervorgang habe ich jetzt nicht noch mal durchgegangen. Du musst deine Handynummer zur Verifikation durchgeben, damit du das benutzen kannst.

Gespräch mit ChatGPT

Es wird ein Gespräch mit der ChatGPT App geführt, um Posting-Ideen zu generieren. Siehe unten.

Der Einstieg in Canva

Das ist Canva. Das ist auch die kostenlose Canva Version. Wir haben da ein paar Credits, also man kann da einige Bilder erstellen damit.

Individualisierung mit Chat GPT

Das heißt, du kannst Chat GPT hiermit halt super individualisieren. Ich habe hier gerne so Sachen drin wie Antworte ohne großartige Einleitungen und Ausleitung, wollte ich gerade sagen, ohne Einleitung und Endsätze oder so was.

Abschluss und Ausblick

Das wäre jetzt die Aufgabe für heute, wirklich daraus einen Post zu machen, den du dann auch veröffentlicht. Natürlich kannst du dann auch noch umschreiben und so weiter, aber du hast die Grundidee, musst es dir nicht aus den Fingern sorgen, sondern kannst du ja auch mithilfe der Maschine halt hier erstellen.

Ich hoffe, die Aufgabe macht dir Spaß. Und dann sehen wir uns spätestens morgen zur nächsten Aufgabe oder bei den Sprechstunden. Bis dann. Ciao.

Das "Gespräch" zwischen Frank und ChatGPT in Textform:

Frank:

Du bist eine Social Media Expertin und ich möchte, dass du mir dabei hilfst, einen guten Post für Facebook zu erstellen, der möglichst mehrwertig ist, meine Zielgruppe abholt. Und du fragst mich bitte die passenden Dinge, damit du einen gescheiten Post daraus erstellen kannst.

ChatGPT:

Klar, gerne. Anzufangen, könntest du mir sagen, welches Thema es in deinem Post gehen soll? Hast du eine spezifische Nachricht oder Idee, die du teilen möchtest?

Frank:

Die Nachricht oder Idee wäre, ich möchte irgendwelche Tipps geben, also was Mehrwertiges. Und du fragst mich einzelne Fragen nacheinander, damit du daraus Ideen generieren kannst, was ich auf Social Media posten kann.

ChatGPT:

Super. Tipps zu geben, die deine Zielgruppe ansprechen, wäre es hilfreich zu wissen, Welches Thema oder Bereich interessiert deine Zielgruppe besonders? Geht es Lifestyle, Gesundheit, Arbeit, Hobbys oder etwas anderes?

Frank:

Es geht Selbstständigkeit, Selbstständige, die online Reichweite aufbauen wollen, Tools nutzen möchten, damit sie Reichweite bekommen und damit sie online auch ihre Produkte und Dienstleistungen verkaufen können.

ChatGPT:

Verstanden. Jetzt, genauer zu sein, welche spezifischen Herausforderungen haben Selbstständige bei der Nutzung von Tools für den Aufbau von Reichweite und dem Verkauf ihrer Produkte oder Dienstleistungen online. Gibt es bestimmte Hindernisse, über die du gerne Tipps geben möchtest?

Frank:

Die Hindernisse wären, dass man sich oftmals nicht traut, sichtbar zu werden und dass man sich sehr gerne in Dingen verfranzt, die eigentlich völlig unnötig sind beim Sichtbarwerden, zu vermeiden, nicht zuletzt mal ein Bild von sich zu veröffentlichen oder ein Video oder sowas, einfach sichtbar zu werden für die Zielgruppe.

ChatGPT:

Verstehe. Wie wäre es dann, wenn dein Post Tipps enthält, wie man sich überwinden kann, sichtbarer zu werden. Vielleicht durch Strategien, die Angst vor der Sichtbarkeit zu überwinden oder wie man effektiver Zeit und Energie in die richtigen Maßnahmen für die Onlinepräsenz investiert.

Frank:

Das wäre eine super Idee. Mach mir mal fünf Vorschläge und ich suche mir einen davon aus.

ChatGPT:

Klar, hier sind fünf mögliche Vorschläge für deinen Post. Eins, fünf Schritte, deine Sichtbarkeit online zu steigern, ohne dein Gesicht zu zeigen. Zwei, wie du über die Angst vor der Kamera kommst. Tipps für Selbstständige. Drei, vermeide Zeitverschwendung.

ChatGPT:

Die Top Tools für effektive Online-Sichtbarkeit.

Fünf, Sichtbarkeit steigern. Strategien, dein Business online zu präsentieren, ohne dich unwohl zu fühlen. Welcher davon spricht dich am meisten an?

Frank:

5 klingt sehr gut und gib mir mal dazu Unterpunkte beziehungsweise formuliere einfach mal einen Facebook-Post fertig da. Ich habe es kurz unterbrochen, macht das bitte anders. Ich möchte, dass die Leute einzeln angesprochen werden per Du und dass es möglichst schon ein lockerer Ton ist, gerne, aber möglichst gehaltvoll mit konkreten Tipps.

ChatGPT:

Klar, verstanden. Hier ist ein überarbeiteter Vorschlag mit einem lockereren Ton und direkter Ansprache. Hey, Selbstständige, möchtest du dein Business online pushen, aber die Unsichtbarkeit macht dir Sorgen. Keine Panik,

ich kenn das. Hast du schon mal daran gedacht, wie du dich online präsentierst, ohne dich unwohl zu fühlen? Hier sind ein paar easy-peasy-Tipps, die dir dabei helfen können. Sei du selbst. Nicht jeder Schritt muss perfekt sein. Authentizität zieht viel mehr an. Zeig's mit Grafiken. Visualisiere deine Message ohne dein Gesicht zu zeigen.

Frank:

Okay, das sind natürlich jetzt echt allgemeine Sachen. Wir sehen am Anfang des Gesprächs, sag ich mal, und dann geht es jetzt natürlich erstmal oberflächliche Dinge.

ChatGPT:

Kleine Schritte zählen. Starte langsam und steigere dich Schritt für Schritt. Das Durchhalten ist King. Lasst uns zusammen eure Online-Sichtbarkeit rocken und euer Business zum Blühen bringen.

Frank:

Das klingt schon sehr gut. Mach mir das mal bitte als Post so fertig, damit ich es rauskopieren kann und pack mir noch ein paar Emojis mit dazu. Den sehen wir jetzt nicht, weil das im Hintergrund ist.

Erstelle mir jetzt zu diesem Post eine Bildbeschreibung, damit ich mit einer KI ein Bild dazu erstellen kann. Nimm aber nicht mehr als 250 Zeichen dafür, das heißt, halte dich kurz mit der Bildbeschreibung. (250 Zeichen sind die Begrenzung der Zeichen für Canva Magic Media)

ChatGPT:

Hintergrund mit Laptop, Grafiken und Daumen hoch, Text, Sichtbarkeit steigern ohne Unwohlsein, Tipps für Selbstständige, Emojis.

Alternativaufgabe #1 für Tag 1
[Aufgabe aus einer vergangenen Challenge 🙏]

Meme!

Textversion zum Video:

Willkommen zur Challenge: Tag 1

Guten Morgen und willkommen zu Tag 1 der Challenge. Heute stehen Sichtbarkeit und Kreativität im Fokus. Wir beschäftigen uns mit Memes, die nicht nur technisch einfach zu erstellen sind, sondern auch unsere eigene Intelligenz und Kreativität herausfordern.

Was sind Memes?

Für alle, die mit Memes noch nicht vertraut sind: Ein Meme ist laut Wikipedia ein kreativer Inhalt, der sich vorwiegend im Internet verbreitet, humoristisch und manchmal satirisch ist. Oft handelt es sich um ein Bild, das wegen seiner Grundaussage gerne geteilt wird.

Mein eigenes Meme

Ich habe zum 1. Januar ein Meme erstellt, das von der Reichweite her okay war. Vielleicht hätte ich es noch klarer gestalten sollen. Ein Tipp von Nora Schäffler, den ich hier weitergeben möchte, ist die Nutzung eines Meme Generators.

Meme Generator nutzen

Heute geht es darum, mit einem Meme Generator und einer Vorlage ein eigenes Meme zu erstellen. Ein empfohlenes Tool ist imageflip.com. Dort findet man viele Beispiele und kann die Memes auf Deutsch erstellen.

Bekannte Memes als Inspiration

Es gibt viele bekannte Memes, mit denen man witzige Sachen machen kann. Man muss nicht jedes Meme verstehen, aber das Ziel ist es, Humor zu erzeugen.

Eigene Schwächen humorvoll darstellen

Ich finde es schön, wenn man mit Memes auch mal über sich selbst lachen und eigene Schwächen aufzeigen kann.

Einfache Bearbeitung mit dem Meme Generator

Mit dem Generator kann man Texte hinzufügen und bearbeiten, die Schriftart ändern und das Bild anpassen. Man kann auch die Qualität des Bildes reduzieren, denn bei Memes geht es mehr um die Aussage als um die Bildqualität.

Meme erstellen und teilen

Nach der Bearbeitung kann man das Meme generieren, herunterladen und auf Plattformen wie Facebook teilen. Man kann entscheiden, ob man das Meme direkt postet oder erst auf der eigenen Festplatte speichert.

Herausforderung annehmen

Das ist die Aufgabe für heute: Erstelle ein eigenes Meme und teile es. Ich wünsche allen viel Erfolg bei der Challenge und bei dieser Aufgabe. Bis dann.



Alternativaufgabe #2 für Tag 1
[Aufgabe aus einer vergangenen Challenge 🙏]
 
Gut klingende Audiobotschaft zum Posten!

Cool! GESCHAFFT!

Teile Deine Ergebnisse und Fragen gerne in der Facebook-Gruppe 🙏