mehr Sichtbarkeit wagen — Podcast

Im Gespräch mit Marit Alke – Voraussetzungen nachhaltigen Online-Erfolg

Im Gespräch mit Marit Alke – Voraussetzungen für nachhaltigen Online-Erfolg


Links zur Podcastfolge:

 

 

3 Kommentare zu “Im Gespräch mit Marit Alke – Voraussetzungen nachhaltigen Online-Erfolg

  1. Super tolles Interview, hat mir sehr weitergeholfen, vielen Dank 🙂

  2. Liebe Marit, lieber Frank,

    ich schreib jetzt gleich noch einen Kommentar, weil ich die Folge heute zu Ende gehört habe und finde, dass der erste zu kurz ist. Ich wollte eigentlich einen Online-Kurs starten für Eltern, wie sie ihre Kinder mit LRS in Englisch unterstützen können. Ich war ganz begeistert von Marits Podcast über Online-Kurse, wurde aber dann von ihr darauf aufmerksam gemacht, dass ich ja erstmal online sichtbar werden muss. Mein Prozess beginnt also viel weiter vorn. Da ich überhaupt nicht viel Ahnung habe von der ganzen Online-Welt, war mir euer Gespräch eine große Hilfe. Ich weiß jetzt, wie der Anfang ist, und zwar am Online-Nullpunkt, da wo ich grad bin. Ähnlich wie mir geht es vielen Unternehmerinnen, ich habe diese Podcast-Folge gerade einer Freundin weitergeschickt. Es ist für uns auch schwer, genau das herauszufiltern, dass diese Sichtbarkeit am Anfang stehen muss. Ich wusste ja noch nicht mal, dass ich nach Sichtbarkeit googlen muss. Da hat Marit mir auch sehr geholfen. Vielen Dank euch beiden und ich freue mich auf weiteren tollen Input von euch. Liebe Grüße, Diana (Lernstudio Diana Selig)

    • Frank Katzer

      Liebe Diana,
      vielen Dank für Dein Lob!
      Ja, das ist das Ding – so viele wollen gleich online mit einem Produkt starten … aber der Aufbau der Sichtbarkeit ist im Vorfeld enorm wichtig und wird meist völlig unterschätzt.
      Auch ist es in meinen Augen extrem sinnvoll, erstmal mit einem kleinen Produkt zu starten (Tagesworkshop, …) und vor allem mit einer Menge kostenlosem Inhalt (=Content Marketing).
      Dranbleiben und persönlich werden sind dabei sehr wichtige Faktoren!

      Liebe Grüße,
      Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.